Weichgewebsmanagement in der Implantologie

Details

Zahnerhalt oder Implantat?
Epidemiologische Daten belegen, dass Patienten zum gegenwärtigen Zeitpunkt im Laufe ihres Lebens weit weniger Zähne verlieren, als dies in jüngerer
Vergangenheit noch der Fall war. Enossale Implantation bei Verlust von Zähnen stellt mittlerweile ein Behandlungskonzept, dar – welches anders als die klassische
Kronen- Brückenprothetik - nicht mit einer negativen Beeinflussung der Langzeitprognose für die betroffenen Zähne einhergehen. Die Anwendung von Implantaten
zum Ersatz verlorengegangener Zähne bedeutet allerdings durch die steigende Lebenserwartung der Patienten und die klare wissenschaftliche Evidenz - nicht nur
für mögliche technische - sondern auch für biologische implantatbezogene Langzeitkomplikationen mehr und mehr eine hohe Verantwortung für die Behandler, die
umso grösser ist, je jünger die Patienten sind, die mit Zahnverlusten konfrontiert werden.
Dieser Verantwortung soll dieser Vortrag gerecht werden. In welchen Fällen soll der Kliniker lieber den Zahn erhalten als das Implantat zu setzen, wie hoch sind die
Erfolgsaussichten von Zähnen mit schlechten Prognosen? Und welches klinische Procedere ist zur Erzielung nachhaltiger Behandlungsresultate am sinnvollsten?
Diese brennenden Fragen sollen in diesem Vortrag diskutiert und dargestellt werden. Interessante Beobachtungen zu diesen Themen sollen dargelegt und dann
kritisch beurteilt werden.


Weichgewebsmanagement um Implantate
Mit den wachsenden Möglichkeiten in der Zahnheilkunde durch neuartige Technologien und wissenschaftlich erarbeitete Therapieformen geht auch ein Anstieg
der Ansprüche unserer Patienten einher. Moderne restaurative und chirurgische Methoden ermöglichen heutzutage sowohl wesentlich schonendere als auch
ästhetisch bessere Resultate. Dies betrifft nicht nur den Charakter der weißen Ästhetik, also der Zähne an sich, sondern auch das Aussehen der umgebenden
Weichgewebe an Zähnen und Implantaten. Aktuelle Herausforderungen zur Erzeugung eines natürlichen Erscheinungsbildes sind die Verdickung der vestibulären
Weichgewebe, die vorhersagbare Deckung von Rezessionen und die Ausformung eines harmonischen Gingivaverlaufs mit langfristigem Papillenerhalt. Neben der
ästhetischen Wirkung des Weichgewebes ist auch der protektive Effekt auf die darunterliegenden Hartgewebe erforderlich. Zur Optimierung der roten Ästhetik
dienen uns sowohl verfeinerte Techniken wie z.B. neue Lappendesigns und Nahttechniken, als auch verbesserte Materialien wie beispielsweise feineres
Nahtmaterial und mikrochirurgische Instrumente. Inhalt dieses Vortrags sind die Indikationen, Vorteile und Limitationen der aktuell zur Verfügung stehenden Mittel in
der plastisch-ästhetischen Parodontalchirurgie

Dr. Kilian Hansen

2006-2011 Studium der Zahnmedizin an der universität Regensburg

2013 Promotion zum Dr. med dent.

2012-2015  Postgraduierten    Ausbildung    in    Parodontologie    &   Implantologie    akkreditiert    durch    die    deutsche    Gesellschaft    für   Parodontologie    (DGPARO)    in    der    Privatpraxis    von    Prof.    Dr.    Marc   Hürzeler    und    Dr.    Otto    Zuhr    

seit    Januar    2016 Tätigkeit in    der    Praxis   Dr.    Björn   Ludwig    und    Dr.    Bettina    Glasl    in    Traben-Trarbach

Mitgliedschaften: DGParo, DGZMK, Youngster    der    NEUEN    GRUPPE

Referententätigkeit (Auswahl): 

  •  "Prävention,    Therapie    &    Ästhetik    im    PA-geschädigten    Gebiss    -    ein    minimalinvasiver    Ansatz“ (DGÄZ),    in    Westerburg    -    Vortrag    2014  
  •  „Modern    Parodontal-    and    Implant    Surgery“,    July    2014,    Zimmer-Institute,    Winterthur,    Schweiz
  •  2015    “Plastisch    ästhetische    Parodontal-    und    Implantatchirurgie”    mehrtägiger    Kongress    mit    Kurs,    Vorlesungen,    Hands-On    und    Live-Operationen    in    Arequipa,    Peru    
  •  2016    “Plastisch    ästhetische    Parodontal    -    und    Implantatchirurgie”    mehrtägiger    Kongress    mit    Kurs,    Vorlesungen,    Hands-On    und    Live-Operationen    in    Kairo

 


Kontaktieren Sie uns und erhalten Sie weiterführende Informationen: Weichgewebsmanagement in der Implantologie

Besuchen Sie unsere aktuellen Kurse


Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in

Curriculum Implantologie

Funktion und Ästhetik bei herausnehmbarer Prothetik

Hygiene in der zahnärztlichen Praxis

Interaktives Notfallseminar

Individuelles Notfalltraining

Weichgewebsmanagement in der Implantologie